Guten Morgen Fussball Podcast Artwork Image
Guten Morgen Fussball
Guten Morgen Fussball - 10.01.2018
January 10, 2018 Nico Pommerenke

Wer sind die schlafenden Riesen der Bundesliga? Wer spielt aktuell eventuell unter seinen Möglichkeiten? Ab Minute 0:59: Definitiv zu diesen Mannschaften gehört Borussia Mönchengladbach. Die GMF-Redaktion ist sich einig, diese Mannschaft und der Verein hat nicht nur in der Saison 2017/18 gute Möglichkeiten noch einen Europa-League Platz zu ergattern, der Gesamtverein scheint darüber hinaus sehr gut aufgestellt zu sein. Ein Grund scheint definitiv die sehr erfolgreiche Scouting-Arbeit und die Talentförderung zu sein. Spieler wie Marco Reus, Marco Marin, Marcell Jansen, Andre ter Stegen oder zuletzt auch Mo Dahoud reiften bei den Fohlen auf ein überdurchschnittliches Bundesliga-Niveau. Ebenso scheint die Einkaufspolitik von Max Eberl solide, konstant und erfolgreich. Im Kampf um die EL-Plätze am Ende dieser Saison kommt es sicherlich auch auf die starke Konkurrenz an und die Frage, ob man sich in direkten Duellen mit Hoffenheim, Leipzig, oder auch Frankfurt behaupten kann. Ab Minute 2:25 bringen wir Eintracht Frankfurt ins Spiel. Die SGE trumpft in den letzten Jahr durch wirtschaftliches solides Handeln und schreibt Jahr für Jahr Rekordumsätze über Plan. Das sind sicherlich Faktoren im Vergleich zu Vereinen wie dem HSV oder dem VFL Wolfsburg, der sich natürlich in starken Abhängigkeit zum Sponsor VW befindet. Das Erreichen des DFB Pokalfinals im letzten Jahr war für die Hessen ein sensationeller Erfolg aus dem sie auch monetär profit schlagen konnten. Das eingenommene Geld konnte wiederum durch gutes Scouting in Spieler wie Sebastian Haller investiert werden, der in dieser Saison, laut GMF-Schätzung, auf bis zu 15 Tore kommen sollte. Wenn Eintracht Frankfurt nun noch die Auswärtsstärke (Tabellenplatz 2) noch auf die Heimspiele übertragen kann, dann wäre, mit ein wenig Glück, auch noch ein Europa-League Platz denkbar. Eine der Szenen der letzten DFB-Pokalrunde war sicherlich die Schwalbe von Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich. Diese ist jetzt vom DFB geahndet worden: Keine Sperre, aber 12.000€ Geldstrafe. Aus unserer Sicht eine gute Entscheidung, dass man den einsichtigen Trainer nicht noch für ein weiteres Pokalspiel sperrt. Die Geldstrafe in Höhe von 12.000€ hätte man sich dann wohl auch schenken können. Das war es an diesem Mittwoch wieder von Guten Morgen Fussball. Wenn Euch der Podcast gefällt, lasst uns unbedingt ein Abo, sowie eine gute Bewertung da! Wir freuen uns, wenn wir gemeinsam mit Euch noch mehr Menschen morgens fussballerisch erreichen können. Euer Guten Morgen Fussball-Team.

See All Episodes