Guten Morgen Fussball Podcast Artwork Image
Guten Morgen Fussball
27.03.2018 - Die City Football Group möchte wieder auf Einkaufstour gehen
March 27, 2018 Nico Pommerenke
Arsenal: Verbessern diese Startups das Fan-Erlebnis im Emirates Stadium? - im September vergangenen Jahres startete der Arsenal Innovation Lab. Ziel war es und ist es immer noch, das Fan-Erlebnis im Emirates-Stadium zu verbessern. Darauf haben nun 6 Start-Ups die Chance, die sich aus insgesamt 250 jungen Unternehmen durchsetzen konnten. - dabei soll wie bereits erwähnt das Spieltagserlebnis für die Fans im Stadion verbessert werden, aber auch die Fan.Aktivierung weltweit und die Transformation der Angebote von kommerziellen Partner erkundet werden. - die 6 übrig gebliebenen Firmen setzen bei ihren Ideen u.a. auf künstliche Intelligenz, Chatbots und Augmented Reality. - Vinai Venkatesham, der Chief Commercial Officer bei Arsenal ist, erklärt dazu: „Unser Ziel ist es, unseren Fans auf der ganzen Welt bessere Erlebnisse zu bieten, vom Einzelhandel bis hin zu digitalen Inhalten. Wir freuen uns darauf, diesen nächsten Schritt im Arsenal Innovation Lab zu gehen und diese bahnbrechenden Ideen zu entwickeln, um den Klub voranzubringen.“ - Mehr zu diesen Ideen, und welche inwieweit vielleicht bis dahin bereits umgesetzt sind, wird auch Ben Ladkin, General Manager bei der Arsenal Media Group auf der diesjährigen Spiemacherkonferenz am 9. August in Hamburg auf der Bühne erzählen. City Football Group möchte weitere Clubs kaufen Die Eigentümer von Manchester City, die Football City Group, hat angekündigt in noch mehr Vereine zu investieren. - Die weltweit agierende City Football Group besitzt bereits Clubs wie Manchester City, New York City FC, Melbourne City FC, Yokohama Marinos aus Japan, Club Atletico Torque (Uruguay 2. Liga), sowie den spanischen Erstligisten FC Girona - Hinter der City Football Group steht mit 86,2% der Anteile die ""Abu Dhabi United Group Investment & Development"", die restlichen 13,8% gehören zu der "China Media Capital Football Holdings" --> Allem Anschein nach ein sehr solventes Eingetümer Setup - In der vergangenen Woche hat Tom Glick, Chief commercial officer, der Football Group angekündigt, dass die Gruppe in weitere Clubs investieren wird - Hierfür werden weltweit Clubs analysiert, allerdings liegt der spezielle Fokus auf der chinesischen Liga und deren Clubs. - Gründe für den Fokus auf China sind insbesodere eine große TV-Zielgruppe und die staatliche Förderung des Fußballs als Sportart im Land"
See All Episodes