ImpfDich-Berlin
ImpfTalk#8 Impfstoffherstellung
Chapters
ImpfDich-Berlin
ImpfTalk#8 Impfstoffherstellung
Mar 01, 2021
AG Impfaufklärung Berlin

Wurdet ihr vor einer Impfung schon einmal gefragt, ob ihr eine Allergie gegen Hühnereiweiß habt? Während die Erreger für die ersten Impfstoffe zu Beginn aus infizierten Tieren isoliert wurden, werden heutzutage zur Impfstoffherstellung Erreger beispielsweise in befruchten Hühnereiern kultiviert, isoliert und anschließend im Fall von Lebendimpfstoffen abgeschwächt oder für den Einsatz als Totimpfstoff abgetötet.

Alternativ werden Zellen in einer Zellkultur aus verschiedenen Geweben mit einem Erreger infiziert und wachsen in einem Tank mit einem Nährmedium, worin sich die Erreger ebenfalls vermehren können. Bei diesem Verfahren kommt also kein Eiweiß zum Einsatz.

Wenn man weiß, welchen Erregerbestandteil man für einen Impfstoff braucht, kann man zudem aus dem Erreger selbst genau die Gene isolieren, die den Bauplan für diesen genauen Bestandteil haben. Die Gene können anschließend in Bakterien, Hefepilzen oder Zellen eingeschleust werden, die den Erregerbestandteil in großer Menge herstellen.  Dieses Verfahren eignet sich nur für Totimpfstoffe, da nur bestimmte Teile, nicht aber der gesamte Erreger nachgebaut werden.

Wenn ihr euch einen Überblick über unsere sonstigen Aktivitäten verschaffen wollt, besucht uns unter Impf-Dich Berlin (Facebook), impfdich_berlin (Instagram) oder https://impf-dich.org/de/lokalgruppen/berlin. Für Schulbesuche oder sonstige Anfragen kontaktiert uns gern unter: [email protected]